Aktuelles

2019
10. November 2019

Freya on Bord

Unter folgender Adresse könnt ihr Freya auf der Heyerdahl verfolgen und gelegentlich Bilder kucken.

https://kus-projekt.de/blog-2019-20/

10. November 2019

Meisterschaft im warten

Die u21 für Fiete ist Geschichte. Der Hauptteil dieser Geschichte beinhaltet im Kern das Thema warten, leider wurde die gesamte Zeit in Splitt durch Flaute und Leichtwind bestimmt. Das TL welches Fiete vor der WM mit dem LT von NRW bestritt startete täglich um 07:00 Uhr da um 09:00 Uhr die Morgenbrise durch war und die Boote dann an Land standen. Leider ging es während der WM genauso weiter, also gestartet wurde später aber meistens fehlte der Wind. Am Ende segelte Fiete insgesamt 5 Wettfahrten 3 davon am letzten Tag. Da in diesen 5 Wettfahrten eine Dispualikation bei war hat es bei seiner ersten u21 WM zum Platz 116 gereicht. 144 Starter waren auf dem Wasser.

3. November 2019

Der Bericht folgt bestimmt.

Der Bericht folgt bestimmt.

Flaute, Flaute, ein Windhauch, nein doch nicht, Flaute. so oder so ähnlich waren die letzten Tage für Fiete bei der u21 WM.

Am Ende wurde nur am letzten Tag richtig gesegelt. Wenn Fiete Zeit hat wird er sicherlich berichten.

21. Oktober 2019

Jetzt segeln nur noch zwei

Jetzt segeln nur noch zwei

Freya auf der Heyerdahl und Fiete bei der U21 WM der Laser Standard.

Beiden viel Spaß und Fiete viel Erfolg.

Freya mach nichts kaputt, Fiete machse alle platt 😀

14. Oktober 2019

Einmal um die halbe Welt

Unsere Jugendseglerin Freya segelt in wenigen Tagen mit dem Traditionssegler “Thor Heyerdahl” um die halbe Welt. Wir verabschieden die 15-jährige, wünschen ihr viele tolle Eindrücke und hoffen, dass sie mit vielen spannenden Geschichten wiederkehrt. Weitere Informationen gibt es in diesem Zeitungsartikel.

12. Oktober 2019

Ende und Neuanfang

freya steht im trapez des 4zwos

Heute haben wir die Saison 2019 verabschiedet. Der Wind war schön, die Sonne lachte – perfektes Segelwetter. Eigentlich wollten die Kids gar nicht aufhören. Die Kids, das waren Georg im Opti (er hat SUPER bei dem Wind durchgehalten), Esther & Freya (die sich auch SUPER geschlagen haben und auch abschließend nochmal nach einer Kenterung baden waren) und Theresa & Celine im 420er. Die Teams wurden etwas anders als sonst zusammengewürfelt, weil das Absegeln wie fast immer in die Herbstferien fällt und deshalb viele Kids im Urlaub sind. Fiete war auch dabei, hatte aber kein Boot, deshalb war er auf dem Trainer 1 als Absicherung unterwegs. Am Ende konnte auch er die Füße nicht still halten und löste Celine für kurze Zeit im Trapez des 420er von Theresa und Benny ab. Celine beschrieb das Absegeln ganz gut mit ihren Worten: “Alter, ist das geil!”. In ein paar Wochen geht es dann in der Sporthalle mit dem Wintertraining los.

5. September 2019

Eigentlich,

wollten wir heute für die Opti´s, obwohl ausser Clara nur Anfänger, mit der SGS den Revier- und intern den SSVaW Meister aussegeln. Leider konnte nur Clara zum Training kommen. Somit segelte sie nicht um die Wette sondern bei tollem Wind und Wetter  mit den Lasern und 4zwanzigern.

Mit Marlon SGS hatte wir besprochen den SGlern in der Bucht entgegen zu kommen, dieses führte natürlich zu Protesten einiger junger 4zwo Seglerinnen. Weil ja draussen so toller Wind war. Nachdem wir uns nun getroffen hatten ging es wieder auf den See hinaus. Prombt wurde genau der Protest4zwo auf den Kopf gestellt. Der Sg 4zwo tat es unseren Mädels gleich, anschließend konnte aber ohne Schwimmeinlage trainiert werden. Die Laser waren derweil mit Marlon unterwegs. Es waren insgsamt 4 Laser, 4 4zwo und Clara auf ihrem Opti unterwegs. Der XY mit Julius und Timm hatten zeitgleich ebenfalls Spaß und kurvten zwischen beiden Gruppen hin und her.

21. August 2019

Segeleintopf

Man nehme drei 4zwo, einen 4.7, eine Europe und einen Opti, drei Tonnen und zwei MoBo´s gebe dann Sonne und leichter Wind dazu und schon hat man einen tollen Trainingstag.

 

16. August 2019

Welches ist die richtige Überschrift?

Tischtennis die 3. oder Kindheit im Schnelldurchlauf, beide Versionen würden passen. Zum dritten mal haben wir uns mit unserer Jugend nun zum Tischtennis in großer Runde getroffen. Wenn viele Spieler bei nur einer Platte spielen wollen wird die chinesische Form gewählt, anstehen und um die Platte rennen. Irgendwann hatten alle soviel Hunger das die gegrillten Fleisch- und Veganteile reißend Absatz fanden. Als anschließend zum großen Versteckspiel gerufen wurde war mein Dejavue perfekt, denn so sah meine Kindheit im Verein aus,  Tischtennis, Versteck spielen und einige Taten die noch nicht verjährt sind 😉

12. August 2019

Dankbarkeit (der Jugend) drückt sich in Zahlen aus

Diesen Spruch kennen wohl viele von uns, gemeint ist aber wahrscheinlich nicht der Yesterdaypokal. Diesen hat unsere Jugend inzwischen zum, zählt mal selber nach, ausgerichtet.

Das Jugendteam Theresa, Benny, Fiete, Ole, Jette, Niklas und seine Freundin Theresa hatten alles bestens im Griff und brachten, die leider nur 4 Starter, bei super Wetter und tollem Wind sicher auf den Optikurs. Wegen der geringen Teilnehmerzahl wurden in diesem Jahr keine Gewichtsgruppen gebildet. Somit konnten sich die Zuschauer die im Kutter mit rausfuhren voll auf Regina, Alex, Rene und Rene konzentrieren. Der eine Rene holte sich den Pokal und hofft das im kommenden Jahr wieder mehr Starter dabei sind.

Und nicht nur der eine Rene hofft es, auch die Jugendabteilung hofft im kommenden Jahr wieder mehr Starter in den Booten zu sehen.

Denn wem nutzt die Dankbarkeit der Jugend wenn die Adressaten nicht kommen.

28. Juli 2019

Der große Wurf blieb leider aus.

Fiete bei viel Wind
Kontinuierliche Trainingsarbeit, fleißige Regattatätigkeit aber auch Verzicht auf persönliche Annehmlichkeiten und Familientermine bestimmen seit gut 10 Jahren das seglerische Leben von Fiete. Nun wollte er sich einen seiner ganz großen Träume erfüllen. Bei seiner letzten Regatta in der Bootsklasse Laser Radial wollte er sich vor Travemünde den Deutschen Jugendmeister ersegeln. Leider ging für ihn dieser Traum nicht in Erfüllung. Dabei sah es in diesem Jahr gar nicht schlecht aus, die seglerischen Leistungen stimmten. Nachdem er noch im vergangenen Jahr, bei dieser Meisterschaft, den 5. Platz belegen konnte ersegelte er sich im Mai auf der Müritz den 4. Platz bei der Ostdeutschen Distriktmeisterschaft. Die Qualifikationsregatten zur IDJM wurden mit guten Ergebnissen absolviert und selbst bei der Kieler Woche lag er unter den Top 50 Seglern und zählt damit in den Deutschland zu den Top Ten in dieser Bootsklasse.
Allerdings stand nicht nur das Segeln auf dem Laser Radial auf dem Plan.
Sein Wechsel zum Laser Standard der nun nach dem Ende dieser Saison endgültig vollzogen wird wurde unteranderem mit einem 35. Platz beim Europa Cup vor Warnemünde honoriert.
Nun nochmal Radial Deutsche Jugendmeisterschaft. Während wir unter der großen Hitze stöhnen hatte die stabile Hochdruckwetterlage der vergangenen Tage für Fiete eine gravierende Schattenseite, Flaute und Leichtwind. Obwohl alle 12 ausgeschriebenen Wettfahrten gesegelt werden konnten gab es immer wieder Startverschiebungen, Neustarts, lange Wartezeiten und viele Einschränkungen die er eigentlich nicht braucht. Unter diesen Leichtwindbedingungen seine Leistungen abzurufen gelang Fiete nicht immer, zumal alle anderen der 83 Starter auch Segeln können. Trotz vier Wettfahrtergebnissen unter den Top ten waren die Ergebnisse doch zu unbeständig so das es leider nur zum 19. Platz gereicht hat. Da ist es dann auch kein Trost
als Zweitbester Brandenburger und Bester da einziger Scharmützelseesegler nach Hause zu fahren.
24. Juli 2019

Flautenspaß

Die Jugend sitzt zur Abkühlung im Wasser

Wenig Wind, viel warm hiermit kämpfen die Laser Radial bei der Deutschen. Fiete wäre die Wärme wohl egal aber der wenige Wind macht ihm zuschaffen. Nachdem nun heute endlich Wind einsetzte hat er es aktuell auf den 24 Platz im Goldfleet geschafft.

Den Wind den Fiete heute hatte hätten wir beim Training auch gerne gehabt. Hatten wir aber nicht, deswegen mussten unsere Anfänger heute Knoten üben.

In der kommenden Woche Trainingslager vorher aber sicherlich nochmal eine Nachricht von Fiete.

15. Juli 2019

Europa-Cup Fiete

Hier mal eine Zusammenfassung des Europa- Cup Fiete.
Am Donnerstag wenig Wind, max 8 kn. Erstes Rennen Kenterung Fiete ist der Ausreitgurt gerissen grgrg, Aufholjagt. In der Pause Reparatur und weiter ging es.
Freitag, kein Wind. Startverschiebung 3 Std.Warten u. Kartenspielen, Unwetterwarnung. Um 15 Uhr das erlösende Signal: Abbruch aller Wettfahrten am heutigen Tag.
Samstag, alles anders, ach ne, auch kein Wind. Startverschiebung. Um 16 Uhr, die Luft ist leicht bewegt, ging es aufs Wasser. 2 Wettfahrten bis in den Abend. Ergebnis: 43 und 33.
Sonntag, ausschlafen ist ja kein Wind, ist doch Wind (ein wenig) deswegen zeitig raus. 11 Uhr Startzeit konnte eingehalten werden. Leichtwind 2 Wettfahrten geschafft. Ergebnis: 18 und 38
Gesamtplatzierung: 35 von 47 Startern
Fiete hat sich im Männerfeld bei den Bedingungen super geschlagen. Mit 6 anderen Jugendliche war er der Jüngste. Der älteste Segler war Baujahr 1966 !!!!!! (Der war noch älter wie Maik.)
Glückwunsch, viel Spaß im TL und bei der Radideutschen.
An alle die nicht bei der Radideutschen starten, Daumendrücken ab Montag 22.07.
8. Juli 2019

Meisterschaftszeit

Fiete versucht sich wiedereinmal an den ganz großen Brocken.

Es geht nach Warnemünde, in der gleichnamigen Woche ist der EUROPA-CUP der Laser Standard integriert und Fiete startet.

Viel Spaß und Erfolg.

Anschließend ist für ihn ein TL auf dem Revier bevor er zur Travemünde Woche verholt um hier den Deutschen Meister der Laser Radial zu ermitteln. Danach ist dann seine Radizeit vorbei.

VSuE und Sport frei

30. Juni 2019

Kieler Woche

Ich war die letzten vier Tage bei der Kieler Woche und bin dort im Laser Radial mitgeseglt.
Wir hatten die ganze Zeit über super Wetter.
Da wir auf einer der äußersten Bahnen waren hatten wir trotz schleppen einen Anfahrtsweg von einer Stunde, das hat ein bisschen genervt. Sonst hatte ich sehr viel Spaß.
Der Samstag war für mich ein kleiner Schock, da ich 2 BFDs gefahren bin und dann stand noch in der  1 Wettfahrt, wo ich eigentlich ein 21 hatte, auf der Ergebnissliste DNC. So, dass ich dann am  Samstagabend erstmal Letzter war.
Am Sonntag lief es dann schon viel besser mit einem 18, 10 und 5 Platz. Zum Glück hat sich dann auch der DNC geklärt. Also hab ich es dann ins Goldfleet geschafft. Dort bin ich dann am Montag 42, 20, 20 gesegelt. Gestern hatten wir dann kaum noch Wind, aber dafür stand noch die Welle von den vorherigen Tagen. Dazu kamen dann auch noch 13 Meter Strom aus der Windrichtung. Mit diesen Bedingungen bin ich nicht gut zurecht gekommen. Ich bin dann 48 und 52 gesegelt.
Insgesamt bin ich dann auf dem 47. Platz von 125 Seglern gelandet.
Viele Grüße
Fiete
Glückwunsch, auch wenn Fiete mehr erwartet hatte
30. Juni 2019

Segler haben ne 1 im Sport

Mit diesen Worten kommentiert Maik (der JW) regelmäßig die halbjährliche Zeugniskontrolle. Nun hat er selber bewiesen was er meint wenn er sagt das Segler “fast alle Sportarten können”. Bei der Deutschen Zollmeisterschaft startete er mit einem Team aus Arbeitskollegen im Volleyball. Nach einem zweitägigen Turnier wurde er am Samstag nach einem regelrechten Endspielkrimi Deutscher Meister. “Segler können eben alle Sportarten.”

16. Juni 2019

ohne JW läuft es auch

Das Fiete ohne den JW auskommt hat er ja schon oft bewiesen. Celine kann es auch, auch sie war auf den Regattabahnen z.B. JES Kiel unterwegs. Aber was ganz wichtig ist, auch das Training im Heimatverein lief ohne JW weiter. Celine, Ulrike, Niklas und Rene sorgten sich um die Jugend, weil der Jugendchef mal Urlaub hatte.

Vorher war aber unsere Jugend in Müllrose aktiv. Celine, Timm und Maik betreuten auf dem Müllroser See ein einwöchiges Schulprojekt der 7. Klasse der GOS Müllrose. Wir unterstützten damit unseren Partnerverein der dieses Schulprojekt schon seit 5 Jahren stemmt.

16. Juni 2019

Hallo Jugendsegelinteressierte,

alle Jahre wieder werden wir als SSVaw gefragt ob wir für Interessierte ein Sommercamp/ eine Ferienfreizeit abhalten.

Alle Jahre wieder müssen wir dann leider erläutern warum es diese Art der tollen Feriengestaltung bei uns nicht gibt.

Wir sind ein relativ kleiner Verein, mit einer kleinen, stabilen und echt coolen Jugendtruppe. Die Betreuung läuft bei uns komplett ehrenamtlich, bedeutet die paar Kröten die es von den Verbänden als Zuschuss gibt decken nichteinmal die Fahrkosten unserer Trainer übers Jahr. Da wir alle neben unserer Segelei auch auch ein “normales” Leben führen sind wir deswegen auch nicht in der Lage wochenweise unser eigentliches Leben zu vernachlässigen.

Trotzdem schaffen wir es fast das gesamte Jahr mit wöchentlichen Trainingsangeboten kontinuierlich zu arbeiten. Wenn du also segeln lernen möchtest, komme einfach jede Woche zum Training und habe mit uns Spass auf dem Wasser. Die Ferientermine findest Du auf unserer Terminseite.

Euch allen schöne Ferien.

28. Mai 2019

Distriktmeisterschaft Ost

Am Wochenende ist Fiete bei der Distriktmeisterschaft Ost in Röbel an der Müritz im Laser Radial gestartet. Gesegelt wurden 5 Wettfahrten. Fiete hat mit 10, 2, 2, 4, 7 bei 38 Startern den 4. Platz belegt. Glückwunsch Fiete!

13. Mai 2019

Wieder Opti “aber” auch Laser

Esther und Ole waren wieder auf den Regattabahnen dieser Welt unterwegs. Also in diesem Fall in Storkow.

Diesmal möchte ich aber von der “aber” Fraktion berichten. Die Laser die am vergangenen WE eigentlich den WerlCup aussegeln wollten, konnten aber leider nicht, da es zum Meldetermin nicht ausreichende Meldungen gab. Deswegen wurde vom LT kurzerhand ein Trainingslager einberufen. Alle Gemeldeten konnten unter Jan´s Leitung an beiden Tage auf ihren Lasern rumturnen. An dieser Stelle großen Dank an unseren Verein, anstatt bockig zu sein das nicht genug Laser zu seiner Traditionsregatta kamen, konnten die Laser komplett kostenfrei trainieren. Für die Stellplätze der Zelte und Wohnwagen entstanden den Seglern keine Kosten, was normalerweise nur bei Regatten der Fall ist. Unsere beiden Umsteiger Freya und Jette und unser Topsegler Fiete hatten also trotz Regattaausfall Spaß.

Kurze Randnotiz: unser ehemaliger Jugendsegler Lorenz ist am WE im Berlin bei einem 25km Lauf gestartet. Fahrräder wurden für andere erfunden. Er benötigte 1 Stunde und 51 min und wurde damit in seiner Altersklasse 2. Glückwunsch

5. Mai 2019

Opti Cup Der SGS

Christian Spiering und Esther

41 Opti B gingen bei der Ranglistenregatta unseres Nachbarvereins an den Start. 2 Segler davon waren von uns. Am Samstag hatte Ulrike und Fiete das “Glück”, unseren Beiden bei Startverschiebungen, Startabrüchen und Wettfahrtabrüchen, vom MoBo aus zuzuschauen. Grund dafür Flautenlöcher und extreme Winddrehungen. Ergebnis Nerven auf Null Wettfahrten = Null. Am Sonntag hatten Benny und ich nun die Chance mehr als keine Wettfahrt zu erleben. Nachdem es erstmal mit Startverschiebung losging, konnte etwa eine Stunde verspätet doch gestartet werden. 6 und 11 waren die Ergebnisse für unsere Beiden. Es folgte ohne lange Pause der nächste Start. Genau wie am Samstag war sich der Wind mit Drehungen und Löchern treu, allerdings nicht so extrem wie am Vortag. Allerdings war einer unser Beiden Leitragender eines solchen Flautenlochs. Auf 11 um die Tonne gegangen warf er mal kurz den Anker um auf 21 durchgereicht zu werden. Für die Andere wurde es in der tweiten Wettfahrt ein 5.. Die letzte Wettfahrt bot uns Zuschauern ein besonderes Schmankel. Leider hatte ich gerade keine Kamera zur Hand. Start: die Wimpel und Flagge wehten toll da gerade schöner Wind war. Allerdings starteten die Boote am Startschiff ordentlich auf Kreuzkurs unsere Beiden die mit 3 anderen Booten an der Tonne starteten segelten jedoch Vorwind. Sah lustig aus. Leider folgten kurze Zeit später die obligtorischen Drehungen. Deswegen wurde die 3. Wettfahrt nach der zweiten Kreuz vorzeitig an der 1 gezeitet. Für unsere Beiden Platz 8 und 19.

Unsere Beiden waren übrigens Esther, am Ende Platz 6 und Ole auf Platz 14. Glückwunsch den Beiden. Übrigens Beide waren punktgleich, Esther mit dem 5. und Ole mit dem 15.

 

 

1. Mai 2019

Kurztrainingslager

Nach Jahren reden, planen, wieder reden und wieder planen hat es in diesem Jahr endlich geklappt.

In Vorbereitung auf den OptiCup, sozusagen als Saisonauftakt, haben wir heute ein gemeinsames TL SGS, Storkow und unsere Regatta´s durchgeführt.

14 Opti´s, 4 Laser und 1 4zwo wurden von Trainern aus allen 3 Vereinen betreut. Petrus und Rasmus fanden das TL anscheinend so cool das der Regen aufhörte und der Wind stetig zu nahm.

Mein persönlicher Dank geht an Celine und Fiete, beide ließen ihre Sportgeräte stehen und waren als Trainer tätig.

13. April 2019

Oh nein, er reimt wieder

Es hoppelt ein Tier mit langen Ohren
es sucht etwas, es hat etwas verloren.
Doch still, ganz leise es scheint fündig zu sein
doch nein, es legt Eier in Nester hinein.
Die Eier sind bunt, was soll dieser Quatsch,
tritt einer aufs Nest ist alles Matsch.
Doch gut so das Langohr ist clever auch
es hängt ein paar Eier an einen Strauch.
Jetzt frage ich mal ne Suchmaschine
was es mit diesem Tun auf sich hat.
Bei Worten wie Hase, Eier und Nest
findet sie gleich das Wort Osterfest.

Hierzu wünschen wir euch schöne Tage und schöne Ferien.
Für alle die in den Ferien nicht segeln gehen, niemand ist perfekt.

10. April 2019

Pieks

ein Optisegler bei kaltem Wetter

Das Wasser blau, die Wolken weiß,

wir waren heut segeln, echt kein sch…..

Ist das Ansegeln auch noch weit,

die Seglerjugend ist bereit.

Ok, segeln waren nur 2 Opti´s aber alle anderen haben an den Booten rumgewerkelt und sind jetzt auch bereit in See zu stechen. Pieks

9. April 2019

erster Zieldurchlauf

Für unseren Laser Fiete ging es zum ersten Saisonstart nach Zeuthen. Da er in diesem Jahr den Umstieg nach Standard plant startete er auch gleich hier. 13 andere Segler wollten zeigen das sie in Zeuthen schneller als Fiete segeln können, fünf haben es geschafft. Der Sieg in dieser Klasse ging übrigens an den Landestrainer, also der kann es auch noch.

3. April 2019

Jetzt geht’s los

Die Jugendabteilung baut die Segelboote für die kommenden Segelsaison auf.

Die Sonne scheint uns auf den Bauch, dass soll sie auch. Damit sie nicht zu sehr blendet, hatten unsere Kids die Segel der Optis beim Zusammenbau auf dem Boden liegen. Beim Maststellen der 4zwo und am Europe mussten sie halt die Augen zusammenkneifen. Wir sind gut vorangekommen und können wahrscheinlich kommenden Mittwoch segeln.

16. März 2019

Auch das ist toll

Der Verband hat den Fahrtenwettbewerb 2018 ausgewertet. In der Kategorie familienfreundliches Segeln taucht der Nachname von Lotti auf. Zwar segelt sie in dieser Wertung nicht, mit Charly auf ihrem 4zwo, für unseren Verein sondern mit Eltern und Großeltern für einen benachbarten Verein. Aber vielleicht ändert sich ja das zukünftig. Unseren Glückwunsch der Fam. Liebe zum Platz 1.

11. März 2019

Das Schwitzen geht weiter

Sportler an der Klimmzugstange hängend

Obwohl der A-Test  durch ist, noch gehen wir nicht segeln. Die Sporthalle ist noch mindestens 3 Wochen unsere Spielwiese.

3. März 2019

Athletiktest

Bereits am vergangenen Wochenende fand der “allseits beliebte” Athletiktest statt. Auch in diesem Jahr fast vor der Haustür. An altbekanntem Ort in Storkow aber in neuer Sporthalle ca. 100 entfernt vom alten Standort gingen wir mal wieder an den Start.

In diesem Jahr in ganz kleinem Team, nur 4 Sportlerinnen und Sportler SSVaW und 1 Sportler SGS konnten sich bis zum Test ihre Gesundheit erhalten. Dafür waren wir aber bei der Orga und den Wertungsrichtern stark vertreten. Trotz der nur 5 Starter aus unserem gemeinsamen Team hatten wir einen Platz 3. und 5. in der Ergebnisliste. Für die Orga und die Wertungsrichter stünde sicherlich eine Topplatzierung in der Wertung zumindest wenn man den Dankesapplaus als Maß nimmt. Diesem Dank an Orga und Starter möchte ich mich anschließen. Danke an alle Kappels, Schülers, Hintzes, Schmelzers und Natuschs

 

23. Februar 2019

die zweite Seite der Medaille

Athletiktest, Wettkampf, Leistung, Anstrengung, Lachen, Weinen …

Eine derartige Aufzählung könnte ich weiter und weiter treiben um das Sportlerdasein beim A Test zu beschreiben. Es würde aber nicht erklären was Fiete heute beim A Test erlebt hat. Er sahs heute auf der einen Seite der Medaille, als Wertungsrichter, Sportverletzung und Weisheitszahn verhinderten seine aktives Tun. Die andere Seite erlebten Freya die in Ihrer Altersklasse 3. wurde, Esther die den 5. Platz erkämpfte und Jette und Ole die auch teilnahmen.

Neben den 4 Aktiven waren aber wieder viele im Orgteam tätig. Danke an Kappels, Schmelzers und Lea.

30. Januar 2019

verzweifelte Blicke

aussergewöhnlicher Knoten

Diamanten sind nicht nur Edelsteine sondern auch Knoten. An diesem Knoten verzweifelten heute die meisten der anwesenden Jugendsegler.

Besser lief es bei der Anfertigung eines Flachplatting, hier hatten am Ende wenigstens die hälfte der Kids einen in der Hand. Auch wenn hier einige Ergebnisse noch gewöhnungsbedürftig sind. Aber wenn es einfach wäre hieße es Fußball.

25. Januar 2019

Pyramidenbau zu Saarow

Sporttraining in der Scharmützelseehalle

Winterferien und Zeugniskontrollmail sind die Highlights für unsere Jugendsegler am kommenden Freitag. Vorher gab es heute nochmal Schmerzen und Lachen beim Athletiktraining. Zuerst, entsprechend meiner militanten Art, Schiffe versenken und andere Spiele zur Erwärmung. (das war das Lachen). Danach wurden mit Kniebeugen, Sit up und Liegestütz mehrere Pyramiden in die Sporthalle gebaut.(das waren die Schmerzen) Nun wieder Lachen bei verschiedenen Staffelwettbewerben und Laufspielen, allerdings war hier teilweise mitdenken angesagt und das klappte zu so einer späten Tageszeit nicht mehr ganz so gut. Zum Schluß noch mal Schmerzen an der Reckstange. Aber wie ich immer sage “Schmerzen sind unsere Freunde”

schöne Ferien

16. Januar 2019

Safari mal anders

Wenn ein Krokodil aus einem Teich steigt um einen Baum geht um wieder im Teich zu verschwinden ist man entweder in Afrika oder im Zoo. Wenn aber ganze Krokodilherden diesen beschwerlichen Weg gehen stimmt etwas nicht, vielleicht ist man aber auch im Segelverein und die Jugend übt während der Knotenkunde gerade den Pahlstek. Fiete und Maik nahmen sich heute die Zeit um 3 Anfängern und 3 B Seglern die Geheimnisse der Leinenverbindung zu verraten. Die Geheimnisse des Acht- und des Kreuzknotens sowie des Pahl, und Schotstek sind nun keine Geheimnisse mehr.

6. Januar 2019

Trainingslager Lindow

Ich komme gerade aus dem Verbandstrainingslager in Lindow.

Es war rundherum toll, natürlich war es anstrengend aber die Stimmung innerhalb der Trainingsgruppen aber auch trainingsgruppenübergreifend war super.

Für mich besonders erfreulich ist die Entwicklung im Zweimannbootsbereich. Neben den 4zwo, die ja erst vor 2,5 Jahren wieder in Gang kamen, startet der VBS nun auch mit 29er.

Leider konnten Celine und Maxine aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen. Dadurch war Fiete der einzige Scharmützelseesegler als Teilnehmer.

Nach dem TL wurden in einer recht kurzweiligen aber trotzdem würdigen Veranstaltung die Landeskader berufen. Für seine seglerischen Leistungen des vergangenen Jahres wurde Fiete, zwar wie zu erwarten, aber immer wieder schön, in den D-Kader berufen.

Leider konnte ich im anschließenden Aufbruch nicht mehr gratulieren, wir haben uns verpasst.

An dieser Stelle nachgeholt. Glückwunsch und für die kommende Saison alles Gute und viel Erfolg.

3. Januar 2019

Frohes Neues!

Nun heißt das Jahr also 2019. Hierfür wünsche ich euch allen vor allem Anderen Gesundheit. Außerdem Kraft und Freude, eure anstehenden Aufgaben zu meistern und die Gelassenheit, auch mal Fünfe gerade sein zu lassen.

Für Celine, Maxine und Fiete geht es am kommenden Wochenende nach Lindow zum Trainingslager

Euch und uns allen, Mast und Schotbruch und eine tolle Segelsaison.

2018
17. Dezember 2018

Jahresabschluss

tolles Jugendteam vom SSVaW

Alle Jahre wieder sitzen wir vorm Baum

singen Weihnachtslieder und haben einen Traum.

Vom Frieden für die Menschen auf der ganzen Welt

und fürs eigne Leben von Gesundheit, Glück und Geld.

Wenn ich als Jugendwart ein wenig träumen darf, wünsche ich mir, dass für unsere Jugend und den Verein noch viele so tolle Segeljahre kommen wie das vergangene 2018.

Wir schauen zurück auf ca. 150 Trainingsstunden, 21 Starts bei Ranglistenregatten, 1 IDJM, 1 IDM, 1 WM und 13 Starts bei Revierregatten. Unsere Trainer und Betreuer sind hunderte Kilometer im Motorboot gefahren, um unserer Jugend bei tausenden Segelkilometern zur Seite zu stehen. Die Eltern sind tausende Kilometer mit dem Auto gefahren, um unsere Jugend zu den Regatten und in die Trainingslager zu bringen. Wir spielten Tischtennis und ließen unsere Senioren Optisegeln und hatten insgesamt viel Spaß.

Danke an meine Jugendsegler, die Eltern und alle, die unsere Jugend und mich ständig unterstützen.

9. November 2018

erste Schweisstropfen

Wintertraining

Das erste Winterathletik ist vollbracht. Rhythmische Musik mit Bewegung im Takt und ausgiebige Laufspiele und schon waren die ersten 1,5 Stunden vorbei. Wir begrüßen unseren ersten Muskelkater mit einem einfachen Sport frei.

30. Oktober 2018

Letzter Saisonstart

Hier ein Bericht von Fietes Saisonausklang.
Ich bin am 19.10. nach Schwerin gefahren, um die beiden darauf folgenden Tage den Schweriner Herbstpokal zu segeln. Am Samstag war wenig Wind, so dass wir  an Land gesessen haben und erst Nachmittags raus gefahren sind. Am Sonntag war dann mehr Wind. Ich wurde 15. von 56 Startern. Von Schwerin ging es dann nach Warnemünde ins Trainingslager, wo wir die ganze Zeit über sehr viel Wind hatten. Am Dienstag und Donnerstag konnten wir wegen zu viel Wind nicht segeln. Am Mittwoch war ich Vormittags mit einem anderen Segler draußen, bei 25-37 kn (7-8 Bft ) und fast fünf Meter Welle. Wir hatten als Absicherung 2 Schlauchboote mit draußen. Das war eine sehr krasse Erfahrung.
Am Wochenende war dann wieder Regatta, Laser-Heldenspuk.
Wir konnten am Samstag nicht segeln weil zu viel Wind war.
Am Sonntag sind wir dann 3 Wettfahrten gesegelt. Im ersten Lauf wurde ich 9. und im 2. Lauf habe ich nachdem ich das Feld lange angeführt habe es auf den 2. Platz geschafft. Der dritte Start war Mist. Konnte mich aber gut nach vorne Arbeiten, bis mir eine überrollende Welle meine Kompasshalterung auf dem Vorschiff brach und den Kompass über Bord spülte. Ich habe versucht den Kompass zu retten, hatte aber in dem Wellengang keine Chance. In dem Lauf wurde ich dann 25. Am Ende 11. Platz von 38 Startern.
Viele Grüße
Fiete
Nachdem nun Fiete auch den Heimathafen angelaufen hat um die Wintersaison zu starten, möchte ich mich bei meinen Jugendseglern bedanken. Ich finde wir hatten wieder eine tolle Saison.
22. Oktober 2018

Ferien

Bis auf ein Jugendboot sind nun alle Boote im Schuppen, unter Planen und wer weiss wo noch eingelagert.

Das eine Boot schwimmt unter Fiete und trägt ihn auf der Ostsee vor Warnemünde. Hier segelt er nochmal ein Trainingslager bevor er am WE mit dem Heldenspuk auch seine Saison beendet. Viel Erfolg nochmal. Nach den Ferien beginnen wir wieder in der Sporthalle mit der Winterathletik.

Jetzt aber erstmal schöne Ferien.

14. Oktober 2018

Neue Homepage

Maik verzweifelt vor dem PC

Maik ist auf der neuen Homepage und veröffentlicht jetzt nur noch hier die neuesten Berichte. Die alte Homepage lassen wir ohne neue Informationen auslaufen.

3. Oktober 2018

Fiete wurde am Ammersee in Bayern 5.!

Wir reden hier von der internationalen deutschen Meisterschaft im Lasersegeln. Hammer Leistung! Hier sein Bericht:

Ich war vom Freitag den 28.09.2018 bis zum darauf folgenden Mittwoch zur Internationalen Deutschen Meisterschaft der Laser, Laser Radial Frauen und Laser Radial Herren am Ammersee. Ich bin in der Klasse Laser Radial Herren gestartet.

Am Freitag war Anreise. Am Samstag ging es dann mit der Vermessung los. Weil auf Grund der vielen Teilnehmer diese zu lange gedauert hätte, sind die Vermesser mit einem Würfel durch die Reihe gegangen und jeder durfte Würfel. Wenn man eine gerade Zahl gewürfelt hat, war man sofort vermessen. Ich hatte Glück und habe direkt eine 4 gehabt. Andere hatten auch nach mehrmaligen Würfeln Pech. Und standen dann noch ein paar Stunden an.

Gegen 12:00 Uhr sind wir dann raus gefahren. Haben ein wenig trainiert und sind anschließend das Practic Race mitgefahren. Am Abend war dann noch die Eröffnung und Essen im Verein.

Am Sonntag ging die Regatta mit einem windlosen Tag los. Wir haben bis 16:30 Karten gespielt und rumgesessen.

Am Montag hat es aus Eimern gegossen. Aber dafür hatten wir Wind. Wir sind 4 Wettfahrten gesegelt. Für mich ging es mit einem 4. Platz los. Und am Ende des Tages war ich 7. von 60 Startern.

Am Dienstag wurde es richtig kalt. Als wir Morgens zu den Booten kamen war Eis auf den Planen. Wir hatten wie am Vortag bis zu 15 kn Wind und sind 4 Rennen gefahren. Ich habe meine Rennen alle einstellig gesegelt und konnte den Tag sogar noch mit einem 3. Platz im letzten Lauf beenden. Am Mittwoch bin dann mit dem insgesamt 6. Platz im Medalrace gestartet. Dort starten die ersten Zehn. Für mich war es mein erstes Medalrace. Ich bin nach dem Start gut rausgekommen und eine souveräne Kreuz gesegelt, so dass ich an der Luvtonne 2. war. Dann kam der Vorwindkurs. Ich habe zum Ersten sehr gut aufgeholt. Dann kam die verhängnisvolle Tonnenrundung, bei welcher ich die Tonne berührt habe und kringeln musste. So dass ich dann 8. war. Auf der Kreuz habe ich es nicht geschafft Boote zu holen. Dafür dann aber auf dem zweiten Vorwindkurs und bin dann ins Vorwindziel als 5. durchgefahren.

Der 5. Platz ist dann auch mein Gesamtergebnis geworden.

Für mich war die Regatta eine geniale Erfahrung, wie z.B. Mal einen Philip Buhl segeln zu sehen. Und ich habe auch sehr viel dazu gelernt.

Super, Super, Super!

23. September 2018

Saisonende naht

Die Saison geht dem Ende entgegen, die Termine für den Saisonabschluss stehen auf der Terminliste. Ich habe den 03.10. keinen Termin eingestellt. Wenn Ihr Lust habt und es euch selber organisiert könnt ihr natürlich Training machen.

14. September 2018

Jugend macht Klarschiff / Chinesisch Tischtennis

Die Jugend des Vereins beim chinesischen Tischtennis

Tischtennis die zweite, vorher aber vielen Dank an das Autohaus Speegarage, unser SchlauBo darf wieder auf die Straße, der Anhänger hat einen neuen, für uns kostenlosen, Aufkleber bekommen.Nun TT, zum zweiten mal in diesem Jahr trafen wir uns um wie irre um die Platte zu rennen und gelegentlich gegen den Ball zu kloppen. Hat wieder ne Menge Spaß gemacht. Aus geplanten 1,5 wurden fast 2,5 Stunden. Vor dem Vergnügen stand aber die Arbeit, das Jugendkabuff wurde mal wieder aufgeräumt, nun kann es wieder verwüstet werden.

10. September 2018

Vereinsmeisterschaft die 2.

Also die 1. VM (Opti) Freya ist Meister, vor Esther, Ole, Jette und Timm. Bei der Seemeisterschaft wurde Richard (SGS) Meister vor Freya, Esther und den restlichen 7 Opti´s. Am Samstag war die Senioren VM und wieder gingen unsere Kids an den Start. Auf ihren 420er Lotti und Charly, außerdem Theresa und Benny. Auf dem Europe startete Jette, Ole brachte den Kutter zum gleiten. Geglitten ist auch Freya mit Ihrem 4.7 und Celine und Julia mit dem 29er. Aber am erfolgreichsten ist Esther um die Tonnen geritten. Sie wurde mit ihrem Opti 5. von 24 Startern. Als Gäste aus der SGS Jugend hatten wir Julius auf einem XY und Richard auf einem H BOOT. Niklas ist zwar nicht mehr Jugend aber lang ist es noch nicht her, er wurde Vereinsmeister.

Sonntag organisierte unsere Jugend wieder den Yesterday-Cup, es war wieder ein tolles Event. Danke an die Macher.

5. September 2018

Seemeisterschaft (SGS & SSVaW)

Viele Optis (ganz kleine Segelboote) an der Startlinie zu einer Wettfahrt auf dem Scharmützelsee

Erstmals, zumindest seit ich mich erinnern kann, wurde heute der Scharmützelseemeister für die Optis ausgesegelt. Dazu trafen sich die Optis der SGS und unsere in der Saarower Bucht. Hier hatten unsere Optis die besten Windbedingungen da der sehr leichte Wind hier in der Düse stand. Gewertet wurden die Optis A und B in einer gemeinsamen Wertung. Es kann nur einen geben.

Gleichzeitig wurde für unsere Optis der Vereinsmeister ermittelt, auch hier A und B gegeneinander. Für die B´s gibt es eine seperate Wertung.

Wer die Pokale geholt hat wird noch nicht verraten, Samstag ist Siegerehrung.

Bilder gibt es hier

27. August 2018

Segler on Tour

Für alle die nicht am WE segelnd unterwegs waren hier mal ein Bericht zum Schwielochsee und zu Fiete.
Ich beginne mit Fiete. WM Laser Radial vor Kiel 269 Segler am Start. Ein toller 124. ist es am Ende. Für die die jetzt nicht einschätzen können ob das eine gute Leistung ist, TOLL, SUPER, SPITZE. Warum? er segelte gegen die zukünftige Olympiaelite aus der ganzen Welt. Wie stark diese Leistung ist zeigt auch die U17 Wertung hier liegt er auf dem 26. Platz als 5ter Deutscher.
Dann waren wir noch am Schwielochsee. Bei teils schwierigen Bedingungen mit Stark- Leichtwind, Drehungen, Untiefen und ewig langen Anfahrtswegen segelten unsere Kids teils Top allerdings habe ich auch einige Bisswunden im Lenkrad hinterlassen.
Theresa und Benny auf 4zwo mussten leider fast allein Ihr Wochenende bestreiten da sie auf einem vom Optikurs getrennten Bereich des Sees segelten.Für beide wurde es Platz 23 von 30 Startern.
Bei den Opti A gingen Freya und Richard (SGS) in einem Feld von 17 Booten an den Start. Bei Freya steht als beste Einzelplatzierung ein 7. gesamt 11. Für Richard steht ein toller 5. als bester Einzelplatz und gesamt der 12.
Unsere B Opti´s starteten in einem 42ger Feld. Esther wurde 11. und hat als beste Einzelplatzierung einen 8. Ole wurde 26, beste Wettfahrt war ein 20. Jette hatte als beste Wettfahrt sogar einen 18. Platz wurde aber im Gesamtergebnis 29.

23. August 2018

Auf ins neue Schuljahr

Sommerferien beendet, bedeutet gestern erstes Training und verladen der Regattaboote die am WE zum Schwielochsee fahren. An dieser Stellen eine Bitte an den da oben, wir benötigen Mittwochs am Nachmittag Wind sonst kappt es nicht mit dem Training. Gestern Flaute also nur Sicherheitstraining für Max, Einweisung für Lotti und Charly im Trapezsegeln auf 4zwo, Timm Einweisung auf dem Europe und wie gesagt verladen, baden nicht vergessen.Fiete segelt Laser WM, 269 Starter aktuell Silberfleet.

29. Juli 2018

News von der IDJM

Ferienzeit ist bei der Jugend Meisterschaftszeit. Gerade ist Fiete von der IDJM in Travemünde gekommen. Für alle die bei den Wetterfragen beim Athletiktest  nicht wissen warum diese Fragen wichtig sind, die IDJM hat es gezeigt. Wenig Wind mit einsetzender Thermik am Nachmittag, da ist es schon wichtig das Wetter zu verstehen. Scheint bei Fiete gut zu funktionieren. Er kam zwar in den ersten der 12 gesegelten Wettfahrten nicht ganz optimal ins Rennen steigerte aber seine Leistungen in der Folge. Am Ende ersegelte sich Fiete im Kampf mit 102 anderen Seglerinnen und Seglern den 30. Platz. In der u17 Wertung wurde er neuntbester Deutscher. Nach den Ferien segelt Fiete als nächstes bei der WM in Kiel. Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg.

4. Juli 2018

Zeugnisse

Lang ist es her, dass Tom (Name geändert) vor dem Training auf dem MoBo gesessen hat und Mathehausaufgaben machen musste. Inzwischen hat er einen Beruf und seit neustem eine kleine Tochter.

Ihm hat die Zeugniskontrolle nicht geschadet im Gegenteil. Da Ihr ja nun alle euer Zeugnis haben müsstet zum Ablauf der diesjährigen Zeugniskontrolle. Um zu verhindern, dass wieder ein Zeugnis nach der Kontrolle im Verein liegen bleibt, machen wir es in diesem Jahr wie folgt: Ihr schreibt mir eine Mail In dieser Mail steht der Notendurchschnitt, das beste und das schlechteste Fach mit Note. Als bestes Fach ist Sport ausgenommen, da hier eigentlich bei allen Seglern ne 1 stehen müsste.

Ansonsten wünsche ich euch tolle Ferien.

Sport frei

22. Juni 2018

Segler können auch anders

Die Jugend des SSVaW beim Tischtennis

Am Freitag wars, in den Abendstunden, da hat sich zusammengefunden, ein Teil der Jugend aus dem Verein zum chinesisch Tischtennis stell dich ein.

Ok, etwas holprich dieser Reim, beim Tischtennis lief es besser und erste Reaktionen sprachen davon das wir es bald wiederholen sollten.

18. Juni 2018

Langstrecke der Großen

Am Samstag, den 16., wurde im Verein die traditionelle Langstrecke gestartet. Theresa und Benny segelten, naja soweit segeln möglich war, mit ihrem 4zwo in  der Jollenklasse auf Platz 2. Glückwunsch. Nach der Siegerehrung begann dann auch gleich die Party. Dank einer Spendenbackaktion durch den Bruder des 2. Vorsitzenden kamen zu Gunsten der Jugend einige viele € in die Kasse. Außerdem spendeten Glenny, Udo, Mark und Pierre ihre gewonnenen Gutscheine unserer Jugend. Danke allen.

Fiete segelt zur Zeit übrigens in Kiel bei der gleichnamigen Woche. Viel Spaß und Erfolg.

13. Juni 2018

Trainingsgruppe SGS+SSVaW

Heute hat es leider nicht mit dem gemeinsamen Training SGS und SSVaW geklappt, aber was dann auf dem See passierte war einfach der WAHNSINN. Wir haben uns, auch ohne gemeinsames Training, mit den SGlern vor dem Gr. Werl getroffen und ich zählte 7x Opti, 3x 4zwo, 1x Europe, 1x Cadet und 2x Laser. Ausserdem 1 IXY, der von einem Kind gesteuert wurde. Also mir musste man das Grinsen aus dem Gesicht schlagen.

27. Mai 2018

Ergebisse

Da sind auch schon die Ergebnisse:

Freya Opti A: 26 Starter Platz 16,

die B´s Esther Pl. 26, Ole Pl. 35, Jette Pl. 47 insgesamt 51 Boote am Start.

27. Mai 2018

Die ersten Regatten

Unsere Regattaoptis segelten heute in Storkow, Ergebnisse trudeln bestimmt bald ein.

Von Fiete gibt es einen Bericht zum YES:

In den letzten 12 Tagen war ich in Kiel Schilksee.
Mit einem 4 tägigen Kooperationstrainig mit allen Landesverbänden, in dem wir vormittags mit anderen Landesverbänden trainiert haben und  nachmittags mit allen Trainingsregatten gefahren sind, haben wir begonnen. Die darauf folgende Woche habe ich bei den Baden-Württemberger und Bayern mit trainiert. In der ganzen Trainingszeit hatten wir fast immer Sonnenschein, aber leider nicht allzu viel Wind.

Am Pfingstwochenende war dann die YES. Am Samstag hatten wir so wenig Wind, dass wir nach langem Warten auf dem Wasser, ohne eine Wettfahrt gestartet zu haben, in den Hafen geschleppt wurden.
Am Sonntag hatten wir dafür traumhafte Bedingungen.
Zwar hatten wir eine kabblige Welle, aber dafür Sonnenschein und guten Wind. Wir wurden in zwei Fleets  aufgeteilt mit jeweils 37 Booten. Ich bin 8, 7, 12, 7 gefahren.
Montag hatten wir ähnliche Bedingungen nur das die Welle länger und besser zu segeln war.
Wir wurden in Gold- und Silberfleets aufgeteilt.
Ich war nach den Platzierungen vom Sonntag im Goldfleet, wo ich dann 21,13, 25 gefahren bin.
Am Ende kam dann ein 17 Platz heraus.
Was für mich ein grandioser Abschluss des Segelblocks war.
Viele Grüße
Fiete

6. Mai 2018

Rückblick auf den Saisonanfang

Kaum ist der Chef aus dem Haus tanzen die Mäuse auf dem Tisch, stimmt nicht. Trotz dienstlicher Abwesenheit von Maik im  April, es wurden die Boote klar gemacht, es wurde trainiert und angesegelt. Die Großen kümmerten sich um die Kleinen es lief und unsere Jugend hat bewiesen dass Sie es drauf hat.

Nebenbei fuhren unsere großen Regattasegler in die frühjahrsüblichen Trainingslager und starteten Ihre Regattasaison, hier ein Bericht von Axel (Fietes Vater)

Vom Gardasee gibt es nichts zu berichten. Jährlich grüßt das Murmeltier. Nächstes Jahr ist Ostern fast vier Wochen später, vielleicht ist das Wetter dann besser und mehr Wind.

Vom 21.-22.04. war in Schmöckwitz der Seddinpreis der Jollen. Bei den Radials waren 19 Starter. Gesegelt wurden am Samstag 3 WF, die geplante 4. WF am Sonntag ist mangels Wind ausgefallen. Fiete 4. Platz.

Am Mittwoch geht die Reise nach Kiel zum 4-tägigen Koop.-Trainingslager. Das Brandenburgteam fährt am Sonntag nach Hause. Fiete bleibt die Woche oben und trainiert bei den Baden Württembergern mit. Am Samstag startet dann über Pfingsten die YES-Regatta, an der auch die Brandenburger gemeinsam teilnehmen.

Dann kommt schon der Werlcup. Aber vorher ist Fiete bestimmt noch beim Training und wir werden uns sehen.

Eine noch tolle Info. Fiete ist von Jan für die Laser-Youth-WM im August in Kiel nominiert. Meldung ist auch schon durch. Also auf zum Triple!

Bei Celine gibt es leider nichts gutes zu berichten, beim TL in Frankreich verletzte sich leider ihre Vorschoterin Maxine. Sie fällt nun mehrere Wochen aus. Ihr gute Besserung.

Heute nun erster Start unserer Optikids beim Opticup der SG S. Esther obwohl am zweiten Tag nicht am Start, ersegelt Sie den 24. Platz, ein 11. als bestes Einzelergebnis. Ole und Jette trainieren zusammen und platzieren zusammen, 26 und 27. Besonderheit bei Ole 5 Wettfahrten Platz 22 -26 als Einzelplatzierung alles dabei.

18. April 2018

Erstes Wassertraining

Heute ging es für Esther, Jette, Clara und Ole das erste Mal im Jahr 2018 und nach 6 Monaten Pause wieder aufs Wasser. Fiete war auch dabei, aber seine Pause hatte er schon eher am Gardasee beendet. Maik war leider dienstlich verhindert, deswegen übernahmen Celine, Lea und Niklas das Training. Zwischen den Windlöchern konnten wir sogar hin und wieder segeln, ansonsten hatte die Einheit eher etwas von auf-dem-Wasser-treiben. Ganz schön warm war es auch. Auf dem Programm standen neben Manövertraining auch schon eine erste Trainingswettfahrt, um die Regattakids wieder auf die anstehenden Regatten vorzubereiten. Ich freue mich auf die kommende Saison!

//Niklas

18. März 2018

Athletiktest

Im Februar fand der allseits beliebte Athletiktest des VBS statt, in diesem Jahr bei uns vor der Haustür im OSZ Palmnicken. Unsere Jugend ging mit Theresa, Jette, Freya und Esther, Lorenz, Fiete, Ole und Benny an den Start. Hinter den Stationen standen ein Teil unserer Eltern. Danke an Schülers, Schmelzers und Hintzes. Ohne Niklas, seine Eltern und seinem Bruder hätte es keine Anmeldung, Berechnung und Auswertung gegeben, sein Team stellte den gesamten Technik- Rechnerteil sicher. Danke auch an die Kappels. Bei den u18 konnte Lorenz den Sieg erkämpfen und Fiete schrieb den besten Jugendtheorietest. Esther erkämpfte sich bei den u14 den 2. Platz. Glückwunsch.

Gestern war JHV im Verein, bei einer spontanen Spendenaktion für unsere Jugend kamen fast 200,-€ zusammen. Danke den Spendern.

12. Januar 2018

Foto

Die Jugendgruppe des SSVaW beim Wintertraining in der Sporthalle, im Hintergrund eine Sprossenwand

Heute mal ein Foto von unserer Jugendgruppe beim Wintertraining.

9. Januar 2018

Frohes neues Jahr!

Zurück aus dem Trainingslager Lindow, der SSVaW mit 5 Kids vertreten. Fiete ist zum D-Landeskader auf dem Laser Radial berufen worden. Glückwunsch Fiete!